google4b9ec09b25a9c793.html

Elektronische Schließsysteme sind fest am Markt etabliert. In Kombination mit mechanischen und mechatronischen Schließanlagen lassen sie sich sehr wirtschaftlich betreiben. Sie bieten den Komfort und die Flexibilität einer vernetzten Zutrittskontrolle, ohne dass die Türen verkabelt werden müssen. 


Technologie Ixalo SE

Mit dem elektronischen Sicherheitssystem lösen Sie jede Zutrittsanforderung und jede Objektsituation.

Vorteile im Überblick:


Energieeffizient: bis zu 350.000 Schließzyklen sowie eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahre.

Sicher: Die SE-Technologie erfüllt die höchsten Sicherheitsklassen der Norm für mechatronische Schließzylinder DIN EN 15684 durch sehr sichere Verschlüsselungs- und Kommunikations-mechanismen. Die Sicherheit ist durch den VdS zertifiziert.

Wirtschaftlich: elektronische und mechanische Zylinder können zu einem System kombiniert werden.Gemeinsame Verwaltung aller Zylinder, Schlüssel und Transponder innerhalb einer einheitlichen Software.



Ästhetisch: Kompakte, ästhetische Sicherheit steht beim SE-Schloss im Vordergrund, denn die komplette Systemtechnik ist im Schloss untergebracht. Die Be-schläge können frei gewählt werden.





Schliessen:

SE-Knaufzylinder: kontrolliert den Zugang zu einzelnen Gebäudekomplexen

SE-Schloss: sichert den Zugang zu Einzelräumen

Janus SE-Zylinder: vereint mechanische Sicherheit mit elektronischem Komfort

SE-Wandleser: öffnet Tore, Schranken oder barrierefreie Zugänge

Organisieren KeyManager: Verwaltung und Programmierung von mechanischen und elektronischen Schließsystemen

SE-Programmiergerät: für einfachste Programmierung der Zutrittspunkte und Transponder (offline)

SE-Freigabeterminal: beschreibt an zentraler Stelle im Gebäude alle Transponder mit aktuellen Zutrittsberechtigungen (virtuelles Netzwerk)

SE-Funkwandmodul: Vernetzung von entfernt verbauten Zutrittspunkten über LAN und/oder Funk (Online)


 

Anrufen
Info